Damböckhaus am Schneeberg

Auf einer Seehöhe von 1810 m

15 Minuten Gehzeit von der Bergstation der Zahnradbahn

 

 

Die Begrüßung im Damböckhaus ist immer recht herzlich. Da dieses besonders gemütliche Schutzhaus sehr beliebt, aber der Platz begrenzt ist, stößt die Hüttencrew an starken Wochenendtagen natürlich bisweilen an die Grenze ihrer Belastbarkeit. Trotzdem kann man hier schwer vorbeigehen, ohne den sehr bemühten Hüttenpächtern Willi und Gisi Zottl einen Besuch abzustatten. Es gibt auch oft überraschende, improvisierte Events, wie hier ein Beispiel von den D´Siedingern: Volksmusik "a capello" mit feinen Kopfstimmen (Bitte um Geduld beim Download und vorher Startmusik ausschalten!)

Immer herzlich willkommen im Damböckhaus von Gisi und Willi

   

Wer Hilfe braucht, die Bergrettung ist hier zu erreichen, und auch Willi Zottl organisiert bei anstehenden Problemen. In Zusammenarbeit von Hüttenbetreiber und der Schneebergbahn ist ein Projekt in Aussicht, das die Infrastruktur des Hauses wesentlich verbessern soll, unter anderem die Anbindung an die Wasserleitung und an das Kanalnetz. Auch die Kapazität des Hauses soll erhöht werden.

Viele Wege führen zum Damböckhaus, es liegt am Weg von Schneebergüberschreitungen, in der Nähe der Hackermulde, wo die Frühjahrsschirennen stattfinden, bzw. auch am Weg zur Fischerhütte, von wo die Frühjahrsabfahrten in die Rinnen der Nordseite (u.a. Breite Ries, Lahningries, Rote Schütt) oder die Gräben an der Westseite des Schneebergs (u.a. Wurzengraben, Schneegraben, Hoyosgraben) starten. Einige direkte Zustiege und Informationen kann ich hier noch anbieten.

Klick in die Bilder!

Zahnradbahn

Herminensteig Emmysteig
     

Schneeberg Novembergrat Breite Ries

 

Österreichische       Karten

Auf das Amap online Symbol klicken! Nach Eingabe eines geographischen Namens kann die dazugehörige Österreichische Karte in verschiedenen Maßstäben abgerufen werden.

Zurück                                                                                             Drucken