Ganzalm

(Mürzzuschlag - Hönigsberg)

Spätsommertour

Vom Ganzalmhaus über Amundsenhöhe zum Roseggerhaus und Stuhleck mit Abstieg zum Pfaffensattel

September 2012

xxxxxxxxxxx

Blick von der Ganzalm zur Schneealpe und Rax

 

Amundsenhöhe

     

Die Ganzalm hoch über Hönigsberg und Mürzzuschlag ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen in den Fischbacher Alpen.

 

Der erste Höhepunkt, eine knappe Stunde von der Ganzalm entfernt, ist die Amundsenhöhe (1666 m), der höchste Punkt im Bezirk Hönigsberg.

     

 

Schneeberg und Raxmassiv

 

Roseggerhaus

     

Von der Amundsenhöhe sieht man über den flachen Höhenrücken gut hinüber zum Schneebergmassiv und zu den Ausläufern der Rax.

 

Die erste gute Rast sollte man im Roseggerhaus einlegen. Dieses ganzjährig bewirtschaftete Haus ist auch im Winter für Schitourengeher ein idealer Rastplatz.

     

 

Blick Richtung Windpark hinüber zum Hauereck   Aufbruch Richtung Stuhleck
     

Über den Windpark zum Hauereck und weiter zum Alpl in Peter Roseggers Waldheimat zu gehen, ist ein einzigartiges Erlebnis.

 

Vom Roseggerhaus Richtung Stuhleck muss man einen kleinen Gegenanstieg, der nach einer deftigen Jause etwas Überwindung kostet, in Kauf nehmen.

     

 

Peter Bergner Warte - Pretul

 

Raxmassiv

     

Die Pretulalpe (1656 m) ist ein Berg in den Fischbacher Alpen in der Steiermark. Auf ihrem Gipfel steht die Peter - Bergner - Warte.

 

Bei der Begehung des langen Rückens sieht man im Bereich einer Alm und einer weiteren Windparkanlage hinüber zum  gesamten Raxplateau.

     

 

Langer Rücken zum Stuhleck

 

Das Stuhleck - Schipiste Steinbachalm

     

Immer entlang des Weidezauns, was bei Schlechtwetter bzw. im Winter kein Nachteil ist, führt der Weiterweg mit einigen Gegenanstiegen Richtung Stuhleck. Im letzten Drittel zweigt die Schiroute nach Rettenegg ab.

 

Das Stuhleck (1.783m) bei Spital am Semmering ist der höchste Berg am Ostrand der Alpen und das größte Skigebiet im Osten Österreichs. Das Stuhleck war 1891 der erste Gipfel, der mit Ski bestiegen wurde.

     

 

Alois Günther Haus am Stuhleck

 

Hinunter zum Pfaffensattel

     

Schon im Jahre 1914 war die Grundsteinlegung. Ein Jahr später wurde das Haus auf den Namen Alois-Günther-Haus eingeweiht. Das Haus wurde ständig neu adaptiert. Jetzt ist es sogar im Winter mit einer Sesselbahn erreichbar.

 

Der Abstieg zum Pfaffensattel ist das Ende dieser kleinen Tour. Varianten über die Pfaffen, hinüber zum Hochwechsel oder über den Weinweg zum Sonnwendstein sind lohnenswerte Erweiterungen.

Gehzeiten:

Vom Parkplatz beim Bärnkogel zum Ganzalmhaus 1St. (Auffahrt mit PKW in der schneefreien Zeit gestattet)

Ganzalmhaus - Amundsenhöhe - Roseggerhaus 1 St.

Roseggerhaus - Stuhleck 1 St. 20 Min.

Stuhleck (Alois Günther Haus) - Pfaffensattel 40 Min.

Für einen Überblick bei Wanderungen oder Schitouren über das Stuhleck und die Pretul bis hinüber zum Alpl sind Kartenausschnitte über Amap (klicke in das Symbol) sehr brauchbar!

Österreichische       Karten

Auf das Amap online Symbol klicken! Nach Eingabe eines geographischen Namens kann die dazugehörige Österreichische Karte in verschiedenen Maßstäben abgerufen werden.

Zurück                                  Drucken